Fersensporn Behandlung

Unter einem Fersensporn versteht man einen knöchernen Auswuchs im Bereich des Fersenbeines (Kalkaneus), dem hinteren Knochen der Ferse. Ein Fersensporn entsteht z.B. durch Fussfehlstellungen, schlechtes Schuhwerk oder Übergewicht und kann starke Beschwerden hervorrufen.

Durch Über- oder Fehlbelastungen wird das Gewebe in der Ferse minimal verletzt. Wenn diese kleinsten Verletzungen heilen, bildet sich unter Umständen Knochenmaterial in Form eines dornartigen Sporns. Durch den unvermeidlichen Druck auf den Sporn beim Gehen entzündet sich das Gewebe und schmerzt - zunächst nur unter Belastung, später auch im Ruhezustand. Oft bereitet bereits das normale Gehen Beschwerden und es kommt zu einer Schonhaltung. Das Röntgenbild liefert dann die endgültige Diagnose. Hierauf ist ein Fersensporn deutlich als knöcherner Dorn sichtbar.

Ein chronisch entzündeter Fersensporn kann mit der osteopathischen Behandlung, Faszien- und Membrantechnik behandelt werden.

Kalkaneus
Fersensporn