Absolute Kontraindikationen für Osteopathie und manuelle Therapie

  • vaskulär bedingter Schwindel im Sinne einer Vertebralis-Basilaris-Insuffizienz
  • ausgedehnte Osteoporose
  • metabolische Osteopathien mit Neigung zu pathologischen Frakturen
  • Spondylitis ankylosans (Morbus Bechterew) im Stadium der akuten Entzündung
  • entzündlicher Befall der Wirbelsäule bei rheumatischer Arthritis
  • Rückenmarksmißbildungen
  • Akutes inflammatorisches Syndrom, Fieber
  • Akute Venenerkrankungen, tiefe Venenthrombose
  • Frische Operationsnarben
  • Tumoren und Metastasen

Gegenanzeigen und Kontraindikationen in der Praxis

  • Lähmungserscheinungen, Paralyse, Parese, Plegie
  • medizinische Warnhinweise auf ernsthafte organische Erkrankungen
  • Herzrhythmusstörungen, Herz-Kreislauf-Insuffizienz
  • Verordnung von Medikamenten zur Blutverdünnung, Hämophilie
  • Adipositas per magna, Body Mass Index über 30
  • Langzeit-Kortison-Therapie
  • psychische Störungen, Dysstress
  • Hinweise auf unrealistische Hoffnungen und Meinungen
  • mangelnde Bereitschaft zur Veränderung des Zustandes