Chiropraktik für Kinder und Jugendliche

Eltern wollen bei Erkrankungen ihrer Kinder eine möglichst zügige und schmerzfreie Behandlung. Hier bietet sich die Osteopathie an, da Kinder besonders schnell auf eine Behandlung reagieren. Der kindliche Körper befindet sich noch in der Entwicklung und kann daher alle therapeutischen Stimulationen besonders gut umsetzen. Häufig können Spannungsphänomene gelöst werden, bevor sie zu Schmerzen und Funktionsstörungen führen. So steht einer freien und gesunden Entwicklung des kindlichen Körpers nichts mehr im Wege.

Besonderes Augenmerk legen Therapeuten immer wieder auf die Behandlung von Neugeborenen und Kleinkindern. Im Normalfall richtet sich der kindliche Körper nach der Geburt von selbst ins Gleichgewicht. Manchmal kann es aber auch zu schmerzhaften Spannungen und Asymmetrie kommen, wenn die einwirkenden Kräfte zu groß waren oder sich ein Geburtsvorgang zu lange hingezogen hat.

Bei vielen Neugeborenen und auch noch bei Kleinkindern die scheinbar grundlos viel schreien (sog. Schreikinder), kann die Ursache dafür in ständigen Kopf- und Nackenschmerzen liegen. Die Osteopathie kann hier meist schon nach der ersten Behandlung eine deutliche Verbesserung der Symptome bewirken.

Da Kinder von Natur aus eine hohe Regenerationsfähigkeit besitzen, sind selten mehr als fünf Behandlungen bei uns in der Praxis nötig. Häufig reichen bereits zwei oder drei Behandlungseinheiten aus, um eine vollständige Heilung zu gewährleisten.